Betthygiene für einen erholsamen Schlaf

23. November 2023 durch
Martin Semlitsch

„Der Schlaf ist doch die köstlichste Erfindung!“ - Heinrich Heine

Der schönste Ort der Welt ist das Schlafzimmer mit seinem Bett. Dort ist es kuschelig, ruhig und angenehmen warm. Dieser Ort lädt zum Relaxen und Verweilen ein. Je sauberer und frischer es im Schlafzimmer ist, desto eher kann der Körper herunterfahren und entspannen. Damit die erholsamen Nächte auch tatsächlich erholsam bleiben, ist es wichtig, auf einige Notwendigkeiten im Schlafzimmer zu achten.

 

Bettwäsche regelmäßig wechseln

Das regelmäßige Wechseln der Bettwäsche ist das um und auf und leistet einen überaus wichtigen Beitrag zum Thema Betthygiene. Nacht für Nacht verlieren wir eine große Menge an Schweiß, Haare sowie auch Talg und Hautschüppchen. Dies verteilt sich durch das Liegen auf der Bettdecke, dem Polster, dem Leintuch und dringt tief in die Matratze ein. Wird die Bettwäsche dabei nicht regelmäßig gewechselt und das Bett sauber gehalten, bietet sich für Milben eine ideale Brutstätte zum Vermehren.

Es lässt sich nicht verallgemeinern, in welchem Turnus die Bettwäsche gewechselt werden soll, da Transpiration und Talablagerung von Mensch zu Mensch verschieden sind. Empfohlen wird jedoch, seine Bettwäsche spätestens nach 14 Tagen zu wechseln.

 

Hygienefalle Pyjama

Zu den häufigsten Hygienefallen im Bett gehört der Pyjama, denn er wird oft über zu lange Zeiträume getragen und nicht regelmäßig gegen einen frisch gewaschenen ausgetauscht. Neben unangenehmen Gerüchen können zu lange getragene Pyjama auch Blasenentzündungen oder Hautinfektionen auslösen. Es empfiehlt sich, den Pyjama zweimal die Woche zu wechseln und wenn möglich bei 60 Grad zu waschen, damit Viren und Bakterien abgetötet werden können.

 

Matratzenüberzüge waschen

Matratzenüberzüge sind mittlerweile schon so konzipiert, dass man sie zum einen Absaugen und zum anderen einfach abnehmen und waschen kann. Dies sollte mindestens einmal im Quartal oder zweimal im Halbjahr durchgeführt werden. Zusätzlich sollte die Matratze regelmäßig gelüftet und gewendet werden. Spätestens nach 10 Jahren sollte sie aus Gründen der Hygiene und Stabilität gegen eine neue Matratze ausgetauscht werde.

 

Bett und Schlafzimmer gut durchlüften

Bett in der Früh ordentlich machen? Nein Danke! Experten empfehlen, das Bett in der Früh nicht gleich direkt nach dem Aufstehen zu machen. Da das Bett morgens meist noch zu warm und feucht ist, sollten die Bettdecken umgeschlagen und das Zimmer mindestens fünf Minuten ordentlich gelüftet werden. Dies sollte am Abend vor dem zu Bett gehen nochmals wiederholt werden.


Fazit:

Grundsätzlich besteht die Betthygiene einzig und allein aus ein paar einfachen Verhaltensregeln. Hält man sich an diese, kann man die Gesundheit sowie das Wohlbefinden positiv beeinflussen.


Martin Semlitsch 23. November 2023
Diesen Beitrag teilen
Stichwörter
Unsere Blogs
Archivieren